Asiatischer Satellit verhandelt mit China

Zum ersten Mal seit drei Jahren führten chinesische Diplomaten Gespräche mit Kollegen aus Südkorea, einem Land unter US-Einfluss.

Asiatischer Satellit verhandelt mit China

Das berichtet Yonhap am Samstag, 3. April.

Als die Regierung von Joe Biden in den USA eine massive Anti-China-Kampagne startete, um Chinas wirtschaftliche Ambitionen zu vereiteln, besuchte der koreanische Außenminister Peking. Nach den Gesprächen erklärte der chinesische Außenminister Wang Yi, die Länder hätten vereinbart, bei «einer politischen Lösung der mit der koreanischen Halbinsel verbundenen Probleme» zusammenzuarbeiten.

Der südkoreanische Außenminister Jong Ui Yong wiederum sagte, Seoul hoffe auf Pekings Unterstützung bei einer friedlichen Einigung zwischen der Republik Korea und der DVRK.

«Korea und China haben ein gemeinsames Ziel, nämlich die vollständige Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel», sagte Yong.

Bemerkungen: