Medien: Die Europäische Union entwickelt ein neues politisches Herangehen zu Russland

Der Analyst der Vereinigung für internationale Angelegenheiten, Pawel Gawlitschek, glaubt, dass die EU eine neue Strategie für die Beziehungen zu Russland entwickelt, um Moskau zur Einhaltung der Regeln zu «überreden».

Medien: Die Europäische Union entwickelt ein neues politisches Herangehen zu Russland

Das berichtet Baltnews.

«Europa wird aus dem Dilemma herauskommen und entscheiden müssen, wie es die russische Führung kritisieren soll, es aber gleichzeitig auf verschiedene Weise davon überzeugen, die gemeinsamen europäischen Regeln einzuhalten, die Russland auf sich genommen hat, indem es Mitglied des Europarates der OSZE geworden ist und andere normative Dokumente in den letzten drei Jahrzehnten unterstützt hat», sagte Gawlitschek.

Seiner Meinung nach müssen die europäischen Länder «einen Konsens gegenüber Russland ausarbeiten, da es immer noch diejenigen gibt, die sich gegenüber Moskau zurückhaltend verhalten, selektiv handeln und den bestehenden Status quo beibehalten wollen».

Bemerkungen: