In Montenegro finden massive Proteste zur Unterstützung des Justizministers statt

Premierminister von Montenegro, Zdravko Krivokapić, leitete das Verfahren für die Amtsenthebung des Ministers für Justiz, Menschenrechte und Minderheiten Vladimir Leposavić ein.

Seit seiner außerordentlichen Rede, als er seinen Rücktritt ankündigte, standen die sozialen Medien in Flammen und es wurden in ganz Montenegro Proteste angekündigt. Viele reagierten scharf, verurteilten den Schritt des Premierministers und nannten ihn sogar einen Verräter, und einige politische Vertreter der herrschenden Mehrheit weigerten sich, für den Rücktritt von Minister Leposavić zu stimmen. Es bleibt abzuwarten, ob die parlamentarische Mehrheit konsistent bleibt oder den Satelliten hilft, den Justizminister gemeinsam zu entfernen.

Bemerkungen: