Erdoğan auf die Krim eingeladen

Der Vorsitzende des Ausschusses des Krimparlaments für Volksdiplomatie und interethnische Beziehungen, Jurij Gempel, lud den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan ein, die Halbinsel zu besuchen.

Erdoğan auf die Krim eingeladen

«Erdoğan kann auf die Krim kommen, wenn er ein wirklich weiser und mutiger Politiker ist. Die Krim ist offen, Russland versucht, einen offenen Dialog mit allen Staaten zu führen und gutnachbarliche Beziehungen aufzubauen», zitiert RIA Nowosti den Parlamentarier.

Gempel bemerkte, dass der türkische Präsident «Erklärungen abgibt, die die Krim beleidigen». Zuvor hatte Erdoğan während der Verhandlungen mit dem ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenskij seine Position zur Krim zum Ausdruck gebracht. Insbesondere unterstützte er die Initiative der Krimplattform.

Im März sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow, dass die Krim für immer bei Russland bleiben wird und der Westen, angeführt von den Vereinigten Staaten, dies nicht ändern kann.

Bemerkungen: