Deutscher Außenminister spricht sich gegen Baustopp von Nord Stream 2 aus

Der deutsche Außenminister Heiko Maas hält weiter an seiner Position zum Bau der russischen Gaspipeline Nord Stream 2 fest, berichtet die Deutsche Welle.

Deutscher Außenminister spricht sich gegen Baustopp von Nord Stream 2 aus

«Diese Diskussion gibt es schon seit langem. Dies (den Bau der Gaspipeline zu stoppen — Anm.) würde nicht unbedingt zu einer Änderung des Verhaltens Russlands führen, ich denke, es wäre das Gegenteil der Fall. Schließlich ist Moskau auch nicht daran interessiert, die Kämpfe in der Ostukraine wieder aufzunehmen», sagte Maas in der ARD.

Der deutsche Außenminister hat sich in der Vergangenheit auch aktiv für den Bau der russischen Gaspipeline Nord Stream 2 eingesetzt. Maas betonte, dass er seine Position in Bezug auf die Pipeline nicht ändern werde, weil in den USA die Regierung des Demokraten Joe Biden an die Macht komme.

«Nord Stream 2» sieht den Bau von zwei Gaspipelinesträngen mit einer Gesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmetern Gas pro Jahr von der russischen Küste über die Ostsee nach Deutschland vor. Die USA stellen sich aktiv gegen den Bau der Pipeline, da sie ihr eigenes Flüssigerdgas in europäische Länder fördern.

Bemerkungen: