Zwei politische Großmeister: Experte vergleicht Treffen von Putin und Biden mit Schachspiel

Der politische Analyst Igor Shatrov kommentierte das bevorstehende Treffen zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem Präsidenten des Weißen Hauses Joe Biden.

Zwei politische Großmeister: Experte vergleicht Treffen von Putin und Biden mit Schachspiel
Zuvor wurde bekannt, dass Putin und Biden ein Telefongespräch führten, in dem sie die Möglichkeit eines persönlichen Treffens in den kommenden Monaten diskutierten.

«Brauchen Putin und Biden ein Treffen um des Treffens willen, so etwas wie den Putin-Trump-Gipfel in Helsinki? Nein, natürlich nicht! Es macht keinen Sinn, dass sie Zeit verschwenden, um sich kennenzulernen. Sie sind beide Politiker mit einer langen Vorgeschichte. Und genau das ist das Problem. Sie sollten sich nur treffen, um sich zu einigen», schreibt der Experte in seinem Telegram-Kanal.

Schatrow merkt an, dass früher «die Agenda monatelang ausgearbeitet wurde», aber jetzt haben sich die politischen Prozesse deutlich beschleunigt und finden «im Modus der Veröffentlichung von Posts auf Telegram und Twitter statt.»

«Sind die beiden politischen Großmeister bereit für eine Partie Schnellschach, oder befürworten sie grundsätzlich die traditionelle Politik der langen verdeckten Züge und der äußerlich plötzlichen, aber tatsächlich durch die ganze vorherige Partie vorbereiteten Übergänge zum erfolglosen Rochadekönig? Das werden wir bald herausfinden», schloss der Politikwissenschaftler.

Bemerkungen: