Im Nordirak griffen Militante zwei Ölquellen an

Der Vorfall hatte keinen Einfluss auf die Produktion und das Pumpen von Öl aus den Bohrlöchern.

Im Nordirak griffen Militante zwei Ölquellen an

Das berichtet TASS.

Militante griffen am Samstag zwei Ölquellen nordwestlich der Stadt Kirkuk im Irak an. Nach Angaben des Ölministeriums des Landes hatte der Angriff keine Auswirkungen auf die Rohstoffproduktion.

«Der Angriff verursachte kein Feuer und keinen Schaden und hatte auch keinen Einfluss auf die Produktion und das Pumpen von Öl aus den Brunnen», wurde berichtet.

Bemerkungen: