In Berlin warfen Demonstranten Flaschen auf die Polizei

Die Teilnehmer der Prozession zum Ersten Mai in Berlin warfen Flaschen auf Polizisten.

In Berlin warfen Demonstranten Flaschen auf die Polizei

Polizeibeamte stoppten die Prozession, da die Teilnehmer die epidemiologischen Regeln nicht einhielten — sie waren ohne Masken und hielten keinen Abstand.

Ungefähr eine halbe Stunde später zündete jemand in der Menge eine Rauchbombe an. Demonstranten begannen später, Flaschen auf die Polizei zu werfen. Die Radikalen häuften dann Holzpaletten zu einem Haufen und zündeten sie an. Bis zu 8 Tausend Menschen nahmen an der Aktion teil.

Bemerkungen: