Zerstörung nach Beschuss im DNR ist bekannt geworden

Als Ergebnis des abendlichen Beschusses der Außenbezirke von Donezk verzeichnete Schäden an Wohngebäuden, sowie die Gasleitung.

Zerstörung nach Beschuss im DNR ist bekannt geworden

Wie News Front berichtet, wurde heute das Dorf Trudowskaja Mine, das westlich von Donezk liegt, von einem starken Beschuss getroffen. Nach geklärten Angaben feuerten die Punker von Stellungen in der Nähe des Dorfes Marinka mit BMP-2-Waffen.

Infolge des Beschusses wurde die Gasleitung in der Safronova-Straße 30 beschädigt. An den Wohnhäusern in der Gastello Street 24, 25 und 27 wurden Verglasungen und Dächer beschädigt. Das Auto VAZ-2106, das auf dem Hof eines Hauses stand, wurde durch den Beschuss ebenfalls beschädigt.

Nicht explodierte Kampfmittel wurden in der Nähe von fünf Häusern in der Gastello Street gefunden.
Nach den vorliegenden Informationen gab es keine Opfer unter der Zivilbevölkerung. Es ist bekannt, dass sich zum Zeitpunkt des Angriffs Kinder auf der Straße befanden, die von ihren Nachbarn vor dem Feuer geschützt wurden.

Bemerkungen: