Zusammenstöße mit Sicherheitskräften in Ostjerusalem — Fast 200 Palästinenser verletzt

Fast 200 Palästinenser wurden bei Zusammenstößen mit Sicherheitskräften in Ostjerusalem verletzt.

Zusammenstöße mit Sicherheitskräften in Ostjerusalem - Fast 200 Palästinenser verletzt

Das berichtet TASS mit Bezug auf die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA.

«Die Hauptkollisionen fanden in der Nähe der Al-Aqsa-Moschee statt. Die Polizei feuerte Gummigeschosse auf die Gemeindemitglieder ab und setzte Blitzgranaten und Tränengas gegen sie ein. Dann stürmten mehr als 200 Sicherheitsbeamte die Innenhöfe der Moschee und die überdachten Gebetsräume und zwangen die Gläubigen, Al-Aksu zu verlassen», wurde berichtet.

Derzeit gibt es in Ostjerusalem und seinem Vorort Sheikh Jarrah weiterhin Zusammenstöße. Laut WAFA wurden Dutzende Palästinenser festgenommen und mehr als 20 mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Bemerkungen: