Wissenschaftler befürchten Notfallsituation im Atomkraftwerk Tschernobyl

Im Kernkraftwerk von Tschernobyl haben in Massen von Uranbrennstoff wieder Spaltreaktionen eingesetzt.

Wissenschaftler befürchten Notfallsituation im Atomkraftwerk Tschernobyl
Nach Angaben des Senders 112 Ukraine versuchen ukrainische Wissenschaftler zu ermitteln, ob Notfallmaßnahmen erforderlich sind, um einen weiteren Unfall zu verhindern. Jetzt ist es die Aufgabe der Wissenschaftler, den Grad der Gefahr zu bestimmen und zu verstehen, ob ein Eingreifen notwendig ist. Laut dem Magazin Science haben Wissenschaftler festgestellt, dass die Kernreaktionen erst vor kurzem erwacht sind.

«Es ist wie Holzkohle, die in einem Grill schwelt», sagt Neil Hyatt, Nuklearchemiker an der Universität von Sheffield.

Aber das Schlimmste ist nicht die Tatsache, dass die Uranbrennstoffreste wieder Spaltreaktionen ausgelöst haben, sondern dass dies alles in einem Raum geschieht, der durch Trümmer und Überflutung unzugänglich ist.

loading...

Bemerkungen: