USA warnen Länder des Nahen Ostens vor Zusammenarbeit mit Russland

Unter Verweis auf die Sicherheitskooperation mit Russland und China, drohen Risiken für die Souveränität dieser Länder und ihre Beziehungen zu den USA.

USA warnen Länder des Nahen Ostens vor Zusammenarbeit mit Russland

Während des Webinars sagte die stellvertretende stellvertretende US-Verteidigungsministerin Dana Straul:

«Offensichtlich würden bestimmte Länder und Partner gerne herumschleichen und sehen, was sie noch von den Vereinigten Staaten bekommen könnten, indem sie den Boden für eine engere Zusammenarbeit mit den Chinesen oder Russen sondieren, besonders in den Bereichen Sicherheit und Luft- und Raumfahrt…Ich möchte sie nur noch einmal warnen, dass es einen Punkt gibt, an dem dies zu einer Strategie wird, die nicht nur Ihre Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten bedroht, sondern auch Ihre nationale Souveränität in Ländern wie dem Libanon.»

Laut dem Pentagon-Beamten sollte für die Staaten des Nahen Ostens «die Wahl zwischen einer Zusammenarbeit mit der VR China und der Russischen Föderation oder einer Bindung an die USA» offensichtlich sein, und die möglichen Vorteile solcher Beziehungen seien angeblich nicht einmal vergleichbar.

In der Vergangenheit haben die USA wiederholt behauptet, dass Russland und China eine Bedrohung darstellen. In ihrer vorläufigen nationalen Sicherheitsstrategie nannten die USA die VR China und Russland als Hauptbedrohungen und bezeichneten China als einen potenziellen Hauptgegner. In den Bestimmungen hieß es, dass «Peking und Moskau ernsthaft in Bemühungen investiert haben, die Vorteile der USA einzudämmen und das Land daran zu hindern, die eigenen Interessen und die seiner Verbündeten in der ganzen Welt zu verteidigen.

Moskau hat wiederholt betont, dass Russland niemals ein NATO-Land angreifen wird.

Bemerkungen: