Lugansk-Einwohner ehrten die Opfer des Luftangriffs der Streitkräfte der Ukraine

Am 2. Juni veranstalteten die Bewohner von Lugansk ein Requiem-Treffen zum 7. Jahrestag des Luftangriffs auf das Gebäude der ehemaligen Regionalverwaltung von Lugansk.

An der Veranstaltung nahmen der Leiter der LVR Leonid Pasetschnik, der Vorsitzende des Volksrates Denis Miroschnitschenko, Vertreter des Volksrates, der Leiter der Stadtverwaltung Manolis Pilawow, Vertreter der LVR-Regierung, Angehörige und Freunde der am 2. Juni 2014 getöteten Personen teil.

Die Versammelten ehrten mit einer Schweigeminute die toten Zivilisten und legten am Gedenkschild «Opfer des Luftangriffs der Streitkräfte der Ukraine» Blumen nieder.

Leonid Pasetschnik bemerkte, dass die Bewohner des Donbass hoffen, dass ukrainische Kriegsverbrecher bestraft werden.

Bemerkungen: