Experte: Europa nicht bereit, für Russophobie in der Ukraine zu zahlen

Die europäischen Länder verstehen, dass weiterer Druck auf Moskau für Europa selbst schädlich und sinnlos ist.

Experte: Europa nicht bereit, für Russophobie in der Ukraine zu zahlen

Direktor des Instituts für Sozial- und Wirtschaftsforschung des Finanzinstituts, Aleksej Subez, gab eine solche Erklärung ab.

Zuvor hatte der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij gesagt, dass die ukrainische Armee nach der Inbetriebnahme der russischen Gaspipeline Nord Stream 2 finanzielle Mittel verlieren würde. Später bemerkte Wladimir Putin, dass Kiew Gelder zur Entwicklung der Wirtschaft und zur Verbesserung des Lebens der Menschen bereitstellen sollte und nicht, um die Armee zu unterhalten.

Dem Experten zufolge wird Europa den ukrainischen Behörden erklären, dass sie keinen Krieg brauchen. Subez betonte, dass die USA Frieden mit Russland brauchen, um die Probleme mit China zu lösen, was bedeutet, dass Kiew einige Zugeständnisse machen muss.

«Europa ist nicht bereit, für demonstrative und scheußliche Russophobie zu zahlen. Und der Hauptfehler der Ukraine ist, dass sie den Wert der Russophobie als Ware überschätzt hat. Sie werden der Ukraine kein Geld dafür zahlen», sagte Subez in einem Interview mit Ukraina.ru.

Bemerkungen: