Türkischer Außenminister: Von Russland gekaufte S-400-Systeme stellen keine Bedrohung für die NATO dar

Die türkischen Behörden betrachten die von Russland erworbenen Flugabwehrraketensysteme S-400 nicht als Bedrohung für die NATO und planen, dieses Thema aus einer realistischen Position anzugehen.

Türkischer Außenminister: Von Russland gekaufte S-400-Systeme stellen keine Bedrohung für die NATO dar

Das sagte der Außenminister der Republik Mevlüt Cavusoglu.

«Die S-400-Raketen stellen kein Sicherheitsrisiko für die NATO dar. Die Türkei beabsichtigt, die S-400-Frage vom Standpunkt des Realismus und auf der Grundlage eines konstruktiven Dialogs anzugehen», schrieb er.

«Ankara habe auch den Nato-Partnern Beweise dafür geliefert, dass es keine feindlichen Aktionen gegen die alliierten Schiffe unternommen habe, «im Gegensatz zu dem, was über die Fregatte Courbet gesagt wurde», fügte der Minister hinzu.

Bemerkungen: