Lawrow: Über den Status von Berg-Karabach muss noch verhandelt werden

Der russische Außenminister betonte, dass es in dieser Phase notwendig ist, sich auf die Rückkehr des friedlichen Lebens in der Region zu konzentrieren.

Lawrow: Über den Status von Berg-Karabach muss noch verhandelt werden

Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte auf dem Forum «Primakow-Lesungen», dass die Frage des Status von Berg-Karabach unter Beteiligung der Kovorsitzenden der Minsk-Gruppe der OSZE (Russland, USA, Frankreich) koordiniert werden sollte, aber jetzt sollte der Fokus nicht darauf liegen, sondern auf der Rückkehr des friedlichen Lebens in der Region.

«Ich verstehe, dass viele Leute jetzt sagen, dass der Status von Berg-Karabach immer noch ungelöst ist. Darauf wird man sich schließlich unter Beteiligung der Kovorsitzenden der Minsk-Gruppe der OSZE einigen müssen, die in dieser Phase wahrscheinlich nicht die Statusfrage aufwerfen sollten, sondern die Stärkung vertrauensbildender Maßnahmen, die Lösung humanitärer Fragen fördern sollten, damit Armenier und Aserbaidschaner wieder in Sicherheit und wirtschaftlichem Wohlstand zusammenleben können. Und dann kann ich Ihnen versichern, dass in zwei oder drei Jahren, wenn wir ein solches Leben zu etablieren, werden alle Probleme des Status viel einfacher gelöst werden,» — zitiert TASS den Leiter des russischen Außenministeriums.

loading...

Bemerkungen: