Das russische Außenministerium reagierte auf Borrells Worte über Sanktionen gegen Belarus

Die Sprecherin des Außenministeriums Maria Zakharova reagierte auf die Worte des Chefs der europäischen Diplomatie Josep Borrell über das Omelett.

Das russische Außenministerium reagierte auf Borrells Worte über Sanktionen gegen Belarus

Zuvor hatte Borrell bei einer Rede im Europaparlament gesagt, dass der Westen weiterhin Druck auf Minsk ausüben sollte. Er sagte, dass «die Sanktionen gegen den Präsidenten von Belarus Alexander Lukaschenko gerichtet sein sollten und versuchen, die Wirkung der Einschränkungen auf die normalen Bürger zu vermeiden. In der gleichen Erklärung betonte Borrell jedoch, dass «man kein Omelett machen kann, ohne Eier zu zerschlagen».

«Offenbar haben unsere EU-Partner beschlossen, sich von der Regel leiten zu lassen: Der Zweck heiligt die Mittel, wenn eine Reihe von Prinzipien, die der EU so teuer sind, notfalls geopfert werden können. Das gilt auch für die Nebeneffekte der Sanktionen gegen Minsk. «Ich möchte Herrn Josep Borrell antworten: Sie wollen ein Omelett, schlagen Sie Ihre Eier auf», sagte Zakharova beim Briefing.

Bemerkungen: