Krieg kann jeden Moment ausbrechen — Lukaschenko

Der Präsident von Weißrussland Alexander Lukaschenko sagte, dass die Weißrussen im Umgang mit Waffen geschult werden sollten, da der Krieg überall auf der Welt ausbrechen könnte, informiert BelTA.

Krieg kann jeden Moment ausbrechen - Lukaschenko

Der belarussische Staatschef machte sich bei einem Besuch des Produktions- und Technikclusters «Der Mund» mit der Produktion von Raketen und Munition für Kleinwaffen vertraut. Lukaschenko wurde über die Perspektiven des Standortes, seine Modernisierung und zusätzliche Ausrüstung berichtet.

«Wer garantiert, dass wir nicht in den Krieg ziehen? Weder Sie, noch ich, noch irgendjemand kann das garantieren. Die Welt ist im Allgemeinen verrückt geworden. Krieg kann jeden Moment an jedem Ort ausbrechen, Gott bewahre», sagte Lukaschenko während seines Besuchs.

Der Präsident stellt fest, dass der Umgang mit Waffen nicht nur denjenigen beigebracht werden sollte, die in den Streitkräften ausgebildet werden, sondern auch denjenigen, die nicht in der Armee dienen. Laut Lukaschenko sollen die Schüler den Umgang mit Schusswaffen lernen: den Auf- und Abbau des Gewehrs und die Grundfertigkeiten des Schießens.

«Damit sie wissen, wie man damit umgeht und damit sie in schweren Zeiten nicht auf dem Schlachtfeld trainiert werden müssen», resümierte der weißrussische Führer.

Bemerkungen: