Puschkow: Was haben sich die USA davon erhofft? Putin ist nicht Gorbatschow oder Jelzin.

Der russische Senator kommentierte die Aussage des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump über das Ergebnis des Putin-Biden-Gipfels.

Puschkow: Was haben sich die USA davon erhofft? Putin ist nicht Gorbatschow oder Jelzin.

Laut dem bekannten Publizisten und Historiker Alexej Puschkow hat Trump mit seiner Behauptung, Russland habe mehr von dem Gipfel profitiert als die USA, vergessen, dass er nach seinem Treffen mit Putin in Helsinki von den Demokraten im Kongress und in den Medien für dasselbe gerügt wurde.

«Was haben sich die USA erhofft? Putin ist weder Gorbatschow, noch Jelzin, um ungerechtfertigte Vorstöße zu machen und sich schädlichen Illusionen hinzugeben. Sie haben sich getroffen, sie haben geredet, sie haben sich darauf geeinigt, die Dinge nicht zu beenden und den Dialog wieder aufzunehmen — das war die Aufgabe. Und in diesem Sinne war der Gipfel konstruktiv. Weder die Krim, noch der Donbass, noch Syrien konnten die USA auf diesem Gipfel «bekommen» und konnten nicht», sagte Puschkow.

Bemerkungen: