Bundeskanzlerin wirft Russland vor, gegen das Völkerrecht verstoßen zu haben

Merkel erinnerte in ihrer Rede zum deutschen Angriff auf die UdSSR an die Krim und den Donbass.

Bundeskanzlerin wirft Russland vor, gegen das Völkerrecht verstoßen zu haben

Russlands Maßnahmen zur «Annexion» der Krim und zur Unterstützung der «Separatisten» im Donbass verstoßen gegen das Völkerrecht. Das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Darüber hinaus verwies Merkel auf die Politik des sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow, dank derer sich Deutschland 1990 friedlich wiedervereinigen konnte.

Schließlich erwähnte die Bundeskanzlerin die jüngsten Ereignisse im postsowjetischen Raum und bedauerte, dass «die Aktivitäten der Zivilgesellschaft in Russland wie auch in Belarus in letzter Zeit eingeschränkt und sogar unmöglich geworden sind».

Bemerkungen: