Generalstaatsanwaltschaft Armeniens hat 64 Berichte über Wahlverstöße erhalten

Bei der Generalstaatsanwaltschaft Armeniens gingen 64 Berichte über Verstöße bei der Abstimmung bei den vorgezogenen Parlamentswahlen ein.

Generalstaatsanwaltschaft Armeniens hat 64 Berichte über Wahlverstöße erhalten

Das teilte Vertreter der Abteilung Edgar Arsenyan mit.

«Von 08:00 bis 13:00 Uhr (07:00 – 12:00 Uhr Moskauer Zeit) erhielten wir 64 Meldungen von Verstößen, Informationen zu 26 davon wurden an die Untersuchungsbehörden zur Vorbereitung von Materialien weitergeleitet. Ein Strafverfahren wurde wegen der Gewaltanwendung in einem Wahllokal eingeleitet», sagte Arsenyan.

Bemerkungen: