Ostsyrien — US-Militär gerät unter Beschuss

Das US-Militär geriet am Samstag in Ostsyrien unter Beschuss.

Ostsyrien - US-Militär gerät unter Beschuss

Nach erster Einschätzung gab es keine Verletzten und kein Schaden. Das teilte Pentagon-Sprecher in einem Interview mit TASS.

«Wir können bestätigen, dass es in Konoko (einem Öl- und Gasfeld in der syrischen Provinz Deir ez-Zor, in dessen Gebiet sich der amerikanische Stützpunkt befindet) ein indirektes Feuer gab. Im Moment gibt es nach ersten Berichten keine Verluste, Beschädigungen oder Schäden an Bauwerken», teilte das US-Verteidigungsministerium mit.

Bemerkungen: