Frankreich belegt Google mit einer Geldstrafe von 500 Millionen Euro

Frankreichs Wettbewerbshüter hat Google wegen Nichtbefolgung eines rechtmäßigen Gerichtsbeschlusses eine Geldstrafe von 500 Millionen Euro auferlegt.

Frankreich belegt Google mit einer Geldstrafe von 500 Millionen Euro

Das berichtet TASS.

Laut Agence France-Presse wurde die Geldbuße für die Tatsache verhängt, dass «das Unternehmen nicht ordnungsgemäß mit den Herausgebern über die Anwendung verwandter Rechte und über die Vergütung der Redakteure für die Nutzung ihrer Inhalte verhandelt hat».

«Wenn die Aufsichtsbehörde Vorschriften für Unternehmen macht, müssen sie diese gewissenhaft einhalten. In diesem Fall ist dies nicht passiert», sagte die Leiterin der französischen Antimonopolabteilung, Isabelle de Silva.

Bemerkungen: