Lufthansa weigert sich, Passagiere aufgrund des Geschlechts willkommen zu heißen

Jetzt werden Reisende die Anrede «Sehr geehrte Damen und Herren» im Flugzeug nicht mehr hören.

Lufthansa weigert sich, Passagiere aufgrund des Geschlechts willkommen zu heißen

Das berichtet die Zeitung BILD unter Berufung auf den Vertreter der Fluggesellschaft.

Künftig soll die Anrede an die Fahrgäste soll geschlechtsneutral werden. Lufthansa will nicht nur bei Passagieren, sondern auch bei ihren Mitarbeitern geschlechtsneutral vorgehen.

«Uns ist es wichtig, dass wir bei der Begrüßung alle berücksichtigen. Je nach Tageszeit gibt es unterschiedliche Optionen wie «verehrte Gäste», «Guten Morgen/Nachmittag/Abend» oder «Willkommen an Bord», sagte ein Lufthansa-Sprecher. Er stellte klar, dass die Art der Begrüßung vom Flugzeugkommandanten bestimmt wird.

Die Neuerungen werden auch andere Unternehmen des Lufthansa-Konzerns betreffen:

✈️ Eurowings;

✈️ Swiss;

✈️ Austrian Airlines;

✈️ Brussels Airlines.

loading...

Bemerkungen: