Lawrow: US-Mission in Afghanistan gescheitert

Die US-Mission in Afghanistan ist gescheitert und das verstehen alle, auch in Washington.

Lawrow: US-Mission in Afghanistan gescheitert

Das gab der russische Außenminister Sergej Lawrow heute, am 16. Juli, auf der internationalen Konferenz «Zentral- und Südasien: Regionale Vernetzung. Herausforderungen und Möglichkeiten» bekannt.

«Die Amerikaner sind gegangen, wie Präsident Joe Biden bestätigte, weil sie ihre Mission für erfüllt hielten. Natürlich versuchte er, die Situation in den positivsten Farben darzustellen, aber jeder versteht, dass die Mission gescheitert ist. Und sie geben es offen zu, auch in den USA selbst», sagte er.

Moskau ist jedoch nicht daran interessiert, dass das Chaos in Afghanistan herrscht.

«Und das nicht nur, weil wir nicht wollen, dass es in die mit uns verbündeten Nachbarländer fließt. Aber gerade weil wir dem afghanischen Volk das ganz, ganz wirklich Gute wünschen und daran interessiert sind, dass diese uns freundlichen Menschen friedlich und in einer sich stetig weiterentwickelnden Gesellschaft ohne terroristische Bedrohungen leben».

Bemerkungen: