Sacharowa kommentiert das Erscheinen des Emojis «schwangerer Mann» auf Twitter

Das soziale Netzwerk Twitter kündigte die Einführung neuer Emojis an. Unter den neuen Emojis taucht ein schwangerer Mann auf.

Sacharowa kommentiert das Erscheinen des Emojis "schwangerer Mann" auf Twitter

Die offizielle Vertreterin des russischen Außenministeriums Marija Sacharowa kommentiert die Innovation des amerikanischen Unternehmens auf Telegram.

Das Unternehmen begründet seine Entscheidung damit, «dass für einige Transgender-Männer und nicht-binäre Menschen eine Schwangerschaft möglich ist».

«Ich wette, unsere liberalen Aktivisten werden dieses Thema nicht bemerken. Es wird keine Empörung oder Schreie geben. Das Maximum ist Sarkasmus in Bezug auf die Reaktion der Traditionalisten mit Schwerpunkt auf dem Triumph der Toleranz», bemerkte Sacharowa.

Die Diplomatin betonte, der IT-Riese habe es sich zur Aufgabe gemacht, die Gesellschaft an die «neue Normalität» zu gewöhnen. In diesem Universum überrascht eine Mann-Mutter niemanden und verursacht keine Empörung.

Bemerkungen: