US-Gesandter verspricht Kiew erneut Hilfe bei der Rückgewinnung des Donbass

George Kent, der als U.S. Charge d’Affaires ad interim in der Ukraine dient, hat das Kriegsgebiet im Donbass besucht.

US-Gesandter verspricht Kiew erneut Hilfe bei der Rückgewinnung des Donbass

Dies berichtete das Pressezentrum «OOS» auf seiner Seite im sozialen Netzwerk Facebook. Die US-Delegation unter der Leitung von Kent besuchte am 15. Juli das Unternehmen.

Der US-Vertreter traf sich mit dem Kommandeur der «OOS», Volodymyr Kravchenko. Er besprach mit ihm die aktuelle Situation, sowie die Kompatibilität der ukrainischen Armee mit den NATO-Streitkräften. Sie sprachen auch über die Implementierung von Alliance-Standards in der AFU.

«Die USA unterstützen die Ukraine in ihren Bestrebungen, ihre territoriale Integrität und Unabhängigkeit zu verteidigen. Und das wird sie auch weiterhin tun, unter anderem durch die Bereitstellung der notwendigen logistischen Unterstützung», sagte Kent.

Er sagte, Washington beobachte die Situation und sei bereit, Kiew zu unterstützen. Kent sprach das Thema der materiellen Hilfe an, die die USA den Ukrainern seit 2014 geleistet haben, und sagte, dass diese effektiv sei.

In Wirklichkeit hat die US-Unterstützung wenig gebracht. Sie senden hauptsächlich veralteten und unerwünschten Schrott in die Ukraine. Wenn es um die Finanzen geht, versickert es in den Taschen der Beamten und erfüllt nicht seinen Zweck.

Bemerkungen: