Puschkow: Erdoğan beabsichtigt, eine breite Koalition pro-türkischer Kräfte von Libyen bis Zentralasien zu bilden

Der Senator der Russischen Föderation, Aleksej Puschkow, kommentierte die Erklärung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zur Unterstützung brüderlicher Völker in verschiedenen Regionen der Welt.

Puschkow: Erdoğan beabsichtigt, eine breite Koalition pro-türkischer Kräfte von Libyen bis Zentralasien zu bilden

Laut Puschkow bekräftige Erdoğan seine Politik der Bildung einer breiten Koalition pro-türkischer Kräfte auf dem geopolitischen Bogen von Libyen bis Zentralasien.

«Die Phase der Weltgeopolitik für einen solchen Umschwung ist günstig für Erdogan: Die Vereinigten Staaten haben in Afghanistan und Syrien nichts erreicht, ihr Gewicht in der Region nimmt ab, ihre Autorität auch. Die zuvor allgegenwärtigen europäischen Mächte spielen als Teil der EU nicht mehr die gleiche Rolle», schrieb der Senator auf Telegram.

Großbritannien ist seiner Meinung nach der Türkei selbst deutlich unterlegen. Und Ankara muss derzeit im Großen und Ganzen nur mit Russland in Syrien und im Kaukasus, mit Russland und China und in geringerem Maße mit dem Iran und den Saudis in Zentralasien rechnen.

Bemerkungen: