Das chinesische Außenministerium fordert die sofortige und vollständige Aufhebung des Embargos gegen Kuba

China fordert die USA auf, das Embargo gegen Kuba sofort und vollständig zu beenden, sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, am Montag bei einem Briefing.

Das chinesische Außenministerium fordert die sofortige und vollständige Aufhebung des Embargos gegen Kuba

Mehr als 100.000 Menschen gingen am Sonntag in Kuba auf die Straße, um ihre Unterstützung für die Regierung auszudrücken und die Massenproteste im Land zu verurteilen. Das Außenministerium des Landes sagte, die Menschen seien von dem Wunsch getrieben, ihr Land vor ausländischer Einmischung zu schützen.

Der Diplomat sagte, China habe immer die Notwendigkeit gesehen, das Recht eines jeden Landes zu respektieren, sein eigenes Gesellschaftssystem und seinen eigenen Entwicklungsweg zu wählen.

«China unterstützt Kuba bei der Suche nach Entwicklungswegen, die mit den nationalen Bedingungen des Landes übereinstimmen, Peking lehnt eine Einmischung von außen in die inneren Angelegenheiten Kubas entschieden ab», fügte Lijian hinzu.

Er sagte, China unterstütze die Bemühungen der kubanischen Behörden, die Pandemie zu bekämpfen, die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern, die Stabilität zu erhalten und die freundschaftlichen Beziehungen zwischen China und Kuba zu vertiefen.

«China hat sich immer für die Aufrechterhaltung einer auf dem Völkerrecht basierenden Weltordnung, für die Verteidigung der Gerechtigkeit und Unparteilichkeit in den internationalen Beziehungen und gegen einseitige Sanktionen mit militärischen, politischen, wirtschaftlichen oder anderen Maßnahmen eingesetzt.»

Zhao Lijian wies darauf hin, dass Kuba nach kubanischen Statistiken in den 60 Jahren des US-Embargos insgesamt 144 Milliarden Dollar an Verlusten erlitten hat. Der Politiker erinnerte daran, dass die UN-Vollversammlung am 23. Juni eine Resolution verabschiedet hat, die ein Ende des US-Wirtschaftsembargos gegen Kuba fordert. Für die Resolution stimmten 184 Staaten, gegen die USA und Israel, drei enthielten sich (darunter die Ukraine und die VAE).

«Wir fordern die USA auf, das Embargo gegen Kuba sofort und vollständig aufzuheben. Wir hoffen, dass Washington die Beziehungen mit Havanna in Übereinstimmung mit den Zielen und Prinzipien der UN-Charta und den grundlegenden Normen der internationalen Beziehungen verbessern wird, dies liegt im gemeinsamen Interesse der Völker der USA und Kubas», fügte er hinzu.

Bemerkungen: