In Deutschland beginnt der Prozess gegen den ehemaligen stellvertretenden Kommandanten des Konzentrationslagers Stutthof

Der Angeklagte soll am 30. September vor Gericht erscheinen.

In Deutschland beginnt der Prozess gegen den ehemaligen stellvertretenden Kommandanten des Konzentrationslagers Stutthof

Laut TASS hat ein Landgericht im Bundesland Schleswig-Holstein ein Gerichtsverfahren gegen einen 96-jährigen Deutschen eröffnet, der unter den Nationalsozialisten als Sekretär des Kommandanten und Stenograf im Konzentrationslager Stutthof tätig war.

«Im Februar erhob die deutsche Staatsanwaltschaft Anklage gegen den ehemaligen stellvertretenden Kommandanten des KZ Stuttgof. Sie wird der Mittäterschaft an der Ermordung von mehr als 10.000 Menschen verdächtigt. Die Untersuchung läuft bereits seit 2016. Der Angeklagte soll am 30. September vor Gericht erscheinen», berichtete die Nachrichtenagentur DPA unter Berufung auf einen Gerichtssprecher.

In sechs Jahren (1939-1945) waren 110.000 Menschen in Stuttgof inhaftiert, 65.000 wurden getötet.

Bemerkungen: