Politico: Washington bittet Kiew, Kritik an Nord Stream 2 zu unterlassen

Die US-Behörden haben die Ukraine aufgefordert, sich nicht zu Nord Stream 2 zu äußern. Dies berichtet die Zeitung Politico unter Berufung auf ihre Quellen.

Politico: Washington bittet Kiew, Kritik an Nord Stream 2 zu unterlassen

Laut der Zeitung hat Washington Kiew darauf hingewiesen, dass die öffentliche Kritik der ukrainischen Behörden an der Nord Stream — 2 Pipeline den Beziehungen zwischen den USA und der Ukraine schaden kann. Darüber hinaus hat die US-Administration von der Ukraine verlangt, die Diskussion über mögliche Pläne der USA und Deutschlands mit Vertretern des US-Kongresses einzustellen, von denen viele die Pipeline scharf kritisieren und Sanktionen fordern, um das Projekt zu stoppen.

Laut den Experten von Politico könnte der Druck der USA auf die Ukraine, die Kritik an Nord Stream 2 zu beenden, auf ernsthaften Widerstand stoßen. Quellen der Zeitung, die dem ukrainischen Präsidenten Volodymyr Zelensky nahe stehen, sagten, dass das offizielle Kiew glaubt, dass Washington den Bau der Gaspipeline immer noch stoppen könnte, indem es härtere Sanktionen anwendet.

Reuters hatte zuvor berichtet, dass Deutschland und die USA beabsichtigen, in den kommenden Tagen eine Einigung über strittige Fragen bezüglich der Nord Stream 2-Pipeline bekannt zu geben. Sanktionen gegen Russland sind aber auch nicht ausgeschlossen, wenn Moskau angeblich beginnt, Energieressourcen zu nutzen, um Druck auf die Ukraine auszuüben.

Bemerkungen: