Mehr als 400 Tausend russische Bürger im Donbass können bei den Duma-Wahlen online abstimmen

Die Bürger können vom 17. bis 19. September wählen.

Mehr als 400 Tausend russische Bürger im Donbass können bei den Duma-Wahlen online abstimmen

Das berichtet TASS.

Der stellvertretende Vorsitzende des Staatsduma-Ausschusses für GUS-Angelegenheiten, die eurasische Integration und die Beziehungen zu den Landsleuten Wiktor Wodolazky sagte, dass mehr als 400 Tausend Bürger der Russischen Föderation, die sich ständig in den Volksrepubliken Donezk (DVR) und Lugansk (LVR) aufhalten, dank des elektronischen Fernabstimmungsverfahrens an den im September stattfindenden Wahlen der Abgeordneten der Staatsduma teilnehmen können.

«Heute sind 611 Tausend 320 Menschen russische Staatsbürger auf dem Territorium des Donbass. Um an der Abstimmung vom 17. bis 19. September teilnehmen zu können, müssen sie eine Sozialversicherungsnummer (SNILS) erhalten. Die Leute sind in dieser Angelegenheit sehr aktiv, viele haben SNILS ausgestellt, wenn sie einen Reisepass erhalten haben. Ich denke, dass bis September 400-450 Tausend Menschen dieses Dokument erhalten können», sagte Wodolazky.

Bemerkungen: