Das US-Außenministerium hat gewarnt, dass die Sanktionen gegen Kolomoisky

Der stellvertretende Staatssekretär für europäische und eurasische Angelegenheiten und amtierende US-Charge d’Affaires George Kent kommentierte die Sanktionen, die Washington gegen den ukrainischen Oligarchen Igor Kolomoysky verhängt hat.

Das US-Außenministerium hat gewarnt, dass die Sanktionen gegen Kolomoisky

Ihm zufolge ist das Einreiseverbot in die USA nur der erste Schritt, den das Außenministerium gegen den Geschäftsmann unternimmt.

«Es gibt andere Möglichkeiten — ich meine das Finanzministerium. Dies ist also nicht das Ende der Geschichte. Und das Problem ist auch mit dem Federal Bureau of Investigation und unserem Justizministerium. Letztes Jahr wurde bekannt, dass es ein Verfahren gegen Kolomoisky gibt. Und wir werden sehen, wie es endet. Aber wir wissen, dass es problematisch ist. Wenn alles nicht nach dem Gesetz in unserem Land getan wurde, ist es unsere Sache, und wenn er das Gleiche hier in der Ukraine getan hat, ist es Ihre Sache», bemerkte Kent.

Der Diplomat erinnerte daran, dass in der Vergangenheit der ehemalige ukrainische Ministerpräsident Pavlo Lazarenko mehrere Jahre in einem amerikanischen Gefängnis und später unter Hausarrest verbringen musste.

Bemerkungen: