Kubanisches Außenministerium meldet Angriff auf Botschaft der Republik in Frankreich

Der Leiter des diplomatischen Büros ist der Meinung, dass die US-Regierung für Kampagnen gegen Kuba verantwortlich ist, «die ein solches Verhalten fördern und zur Straffreiheit für Gewalt aufrufen».

 

Kubanisches Außenministerium meldet Angriff auf Botschaft der Republik in Frankreich

Laut TASS sagte der kubanische Außenminister Bruno Rodríguez Parrilla am Montag, dass unbekannte Kriminelle die kubanische Botschaft in Frankreich mit Molotow-Cocktails angegriffen haben.

«Gegen unsere Botschaft in Paris wurde ein terroristischer Akt mit Molotow-Cocktails verübt. Wir glauben, dass die US-Regierung für die ständigen Kampagnen gegen unser Land verantwortlich ist, die ein solches Verhalten fördern und ungestraft zu Gewalt aufrufen», schrieb er auf Twitter.

Nach Angaben des kubanischen Außenministeriums fand der Angriff um 23:45 Uhr Pariser Zeit (00:45 Uhr Dienstag Moskauer Zeit) statt, wobei insgesamt drei Molotow-Cocktails auf das Botschaftsgelände geworfen wurden. Die Mitarbeiter der Botschaft konnten das Feuer löschen. Feuerwehr und Polizei sind derzeit vor Ort.

Bemerkungen: