Kiew hat das Weltraumabkommen mit der GUS zerbrochen

Die Ukraine hat ein weiteres Abkommen mit der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) zerrissen.

Kiew hat das Weltraumabkommen mit der GUS zerbrochen

Das Ministerkabinett hat die Teilnahme des Landes am Protokoll über die Annahme der Verordnung über den Zwischenstaatlichen Weltraumrat beendet.

Diese Entscheidung trafen sie in einer Sitzung am 28. Juli. Die Regierung begründete dies damit, dass «das Abkommen seine praktische Bedeutung verloren hat».

Die ukrainische Seite entschied, dass das Dokument veraltet sei und in der modernen Realität an Relevanz verlor. Auch die Spannungen in den Beziehungen zu den GUS-Staaten wurden als weiterer Grund für den Austritt aus dem nächsten Abkommen angesehen.

Bemerkungen: