Russland über NATO-Aktivitäten nahe der Grenze zu Russland und Belarus besorgt

Russischer Verteidigungsminister, Sergej Shoigu, sagte während eines Treffens der Verteidigungsminister der SOZ*-Mitgliedstaaten, dass der Ausbau der NATO-Präsenz nahe der Grenze zu Russland und Belarus Anlass zur Sorge gebe.

Russland über NATO-Aktivitäten nahe der Grenze zu Russland und Belarus besorgt

Das berichtet RIA Nowosti.

«Die Tendenz, die militärische Konfrontation in der europäischen Zone zu intensivieren, gibt Anlass zu ernster Besorgnis. Die Vorwärtspräsenz der NATO nimmt in der Nähe der Grenzen Russlands und des Unionsstaates Belarus zu», sagte Shoigu.

Er stellte fest, dass die Allianz die militärische Infrastruktur verbessert, Waffen- und Ausrüstungsvorräte anlegt und auch die Routen für den Truppentransport ausarbeitet.

 

* — Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit

Bemerkungen: