Lukaschenko und Patriarch Kirill haben über die Situation in Belarus und Russland gesprochen

Der bekarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat mit Patriarch Kirill über die Lage in Belarus und Russland gesprochen.

Lukaschenko und Patriarch Kirill haben über die Situation in Belarus und Russland gesprochen

«Spät am Abend führte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko ein Telefongespräch mit Patriarch von Moskau und der ganzen Rus Kyrill I. Im Fokus stand die Situation in Belarus und Russland», berichtet Lukaschenkos Pressedienst.

Es sei darauf hingewiesen, dass der Schwerpunkt während des Gesprächs auf dem Thema der interreligiösen Beziehungen lag. Die Seiten diskutierten auch die Lage in der Kirche insgesamt.

Bemerkungen: