Strategische Stabilitätsgespräche mit Russland ermutigen Biden

Die erste persönliche Runde der amerikanisch-russischen strategischen Stabilitätskonsultationen im Jahr 2021 fand am Mittwoch in Genf statt.

Strategische Stabilitätsgespräche mit Russland ermutigen Biden

Wie TASS berichtete, sagte US-Präsident Joe Biden am Freitag in einem Interview mit Reportern im Weißen Haus, dass er große Hoffnungen auf russisch-amerikanische Gespräche über strategische Stabilität setze, deren erste Runde Anfang dieser Woche in Genf stattfand.

«Wir sind dabei. Und ich hege Hoffnungen», sagte der amerikanische Führer über diese Verhandlungen mit Russland und hob den rechten Daumen. Er verzichtete auf weitere Kommentare zu diesem Punkt.

Die erste persönliche Runde der amerikanisch-russischen strategischen Stabilitätskonsultationen im Jahr 2021 fand am Mittwoch in Genf statt. Die russische Delegation wurde vom stellvertretenden Außenminister Sergej Rjabkow geleitet, die amerikanische Delegation von der ersten stellvertretenden Außenministerin Wendy Sherman. Das US-Außenministerium bezeichnete die Verhandlungen als professionell und inhaltlich.

Darüber hinaus stellte das US-Außenministerium fest, dass die Delegationen vereinbart haben, Ende September eine neue Plenarsitzung zu organisieren. Bis dahin werden Moskau und Washington eher informelle Konsultationen abhalten, erklärte das Außenministerium.

Bemerkungen: