USA bereiten kollektive Antwort auf Iran vor

Außenminister Anthony Blinken hat angekündigt, dass die USA in enger Abstimmung mit dem Vereinigten Königreich, Israel und Rumänien eine kollektive Reaktion auf den Angriff auf das Tankschiff Mercer Street vorbereiten.

USA bereiten kollektive Antwort auf Iran vor

«Wir stehen in sehr engem Kontakt mit dem Vereinigten Königreich, Israel, Rumänien und anderen Ländern. Es wird eine kollektive Antwort geben», sagte Blinken.

Der betreffende Vorfall ereignete sich in der Nacht vom 29. auf den 30. Juli. Ein Chemikalientanker wurde in der Arabischen See, etwa 280 km vor der Küste Omans, angegriffen. Das Schiff war ohne Ladung auf dem Weg von Dar es Salaam in Tansania zum arabischen Hafen El Fujairah. Bei dem Anschlag wurden britische und rumänische Staatsangehörige getötet.

Die Mercer Street gehört einem japanischen Reeder und fährt unter der Flagge von Liberia. Der Betreiber des Schiffes, Zodiac Maritime, der dem israelischen Unternehmer Eyal Ofer gehört, meldete zunächst, dass es sich um einen Piratenangriff handeln könnte, aber die United Kingdom Maritime Trade Organisation (UKMTO) stuft den Vorfall als nicht mit Piraterie in Verbindung stehend ein.
Nach dem Vorfall beschuldigten mehrere westliche Länder, darunter das Vereinigte Königreich, den Iran der Beteiligung an dem Anschlag. Der britische Außenminister Dominic Raab erklärte, London arbeite mit internationalen Partnern an einer koordinierten Reaktion auf den Tankerangriff auf Teheran.

Bemerkungen: