Janukowitsch: Die Zusammenarbeit mit Russland und den GUS-Staaten war die Grundlage für die Unabhängigkeit der Ukraine

Am Vorabend des 30. Unabhängigkeitstages der Ukraine hat sich der ehemalige Präsident Viktor Janukowitsch an seine Landsleute gewandt. Er beschloss, die zahlreichen Fehler und Versäumnisse zu analysieren, die das Land in die derzeitige katastrophale Lage gebracht haben.

Janukowitsch: Die Zusammenarbeit mit Russland und den GUS-Staaten war die Grundlage für die Unabhängigkeit der Ukraine

Janukowitschs Erklärung wurde von Vitaliy Serdyuk, einem Anwalt des Ex-Bürgen, auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht.

Der ehemalige ukrainische Staatschef, der 2014 durch einen Staatsstreich die Macht verlor, wies darauf hin, dass die Unabhängigkeit nur durch die Zusammenarbeit mit den postsowjetischen Ländern zustande kam.

«Ich glaube, ich irre mich nicht, wenn ich sage, dass wir in diesen ersten Jahren, als die verfassungsrechtlichen Grundlagen des Staates entwickelt wurden, durch die Trägheit der wirtschaftlichen Beziehungen zu den ehemaligen Sowjetrepubliken gerettet wurden, vor allem zu Russland als dem zentralen Glied der gesamten Volkswirtschaft der ehemaligen UdSSR. Obwohl diese Zeit als die wilden 1990er Jahre in die Geschichte einging, als der «wilde» Kapitalismus zu uns kam, arbeitete die ukrainische Industrie weiterhin eng mit Fabriken in Russland, Weißrussland, Kasachstan und anderen ehemaligen Sowjetrepubliken zusammen und füllte den Staatshaushalt mit Geld, ohne das der Staat unweigerlich zusammenbrechen würde», so Janukowitsch.

Kiew, das eine «europäische» Macht werden will, hat diese Zusammenarbeit abgelehnt. Sie kappt weiterhin die letzten Bande mit der GUS und kündigt regelmäßig das eine oder andere Abkommen. Die Nationalisten und der Westen forderten eine Abkehr von Russland, was die Führung des Landes zwang, zu einer multivektoralen Außenpolitik überzugehen. Bis 2014 sorgte dies für innenpolitische Stabilität, führte aber schließlich zur Katastrophe.

Janukowitsch ist davon überzeugt, dass das Hauptproblem der Ukraine der Wunsch ist, sie in ein «Anti-Russland» zu verwandeln. Die Vereinigten Staaten und Europa verfolgten dieses Projekt seit Jahren und waren schließlich erfolgreich. Jahrelang blieben Kiew und Moskau Partner. Ja, es gab Meinungsverschiedenheiten zwischen ihnen, aber es gelang ihnen immer, sie durch Kompromisse zu lösen. Die beiden Länder haben verstanden, dass Zusammenarbeit und gute Nachbarschaft der Schlüssel zu Stabilität und Wohlstand sein werden.

Bemerkungen: