Macron: Destabilisierung in Afghanistan bedroht Europa mit einer neuen Migrationskrise

Er betonte, dass Afghanistan nicht wieder zu dem sicheren Hafen für Terroristen werden dürfe, der es einmal war, «denn das bedroht den Frieden und die internationale Stabilität».

Macron: Destabilisierung in Afghanistan bedroht Europa mit einer neuen Migrationskrise

«Die Destabilisierung in Afghanistan bedroht das Entstehen unkontrollierter Migrationsströme nach Europa», sagte Macron am Montag in einer Fernsehansprache an die Nation.

Die Lage in Afghanistan ist in den letzten Wochen besonders angespannt, da die Taliban (die in Russland als terroristisch eingestuften und verbotenen Taliban*) auf große Städte vorrücken.

Am Sonntag berichteten die Medien, dass die Aufständischen die Kontrolle über alle Grenzübergänge übernommen haben. Später am Tag erklärten die Kämpfer, sie seien in Kabul eingedrungen und hätten die Kontrolle über den Präsidentenpalast übernommen. Der afghanische Präsident Ashraf Ghani sagte, er habe das Land verlassen, «um ein Massaker zu verhindern».

Am Montagabend erklärte der Taliban-Sprecher Mohammad Naeem, der Krieg in Afghanistan sei beendet und die Regierungsform des Landes werde bald geklärt sein.

* Die terroristische Bewegung, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: