Bidens Bewertung fällt nach der Übernahme Afghanistans durch die Taliban auf ein Rekordtief*

Nach der Machtübernahme durch die Taliban* in Afghanistan ist die Zustimmung zu US-Präsident Joe Biden auf 46 % gesunken. Das zeigen die Ergebnisse einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ipsos.

Bidens Bewertung fällt nach der Übernahme Afghanistans durch die Taliban auf ein Rekordtief*

«Eine am Montag durchgeführte nationale Meinungsumfrage ergab, dass nur 46% der amerikanischen Erwachsenen Bidens Leistung als Präsident gutheißen, der niedrigste Wert in wöchentlichen Umfragen seit Bidens Amtsantritt», schrieb Reuters.

Noch vor einer Woche, vor der Machtübernahme der Militanten in Afghanistan, lag die Zustimmung zum US-Präsidenten bei 53 %. So ist die Unterstützung für den Chef des Weißen Hauses in nur sieben Tagen um 7 Prozentpunkte gesunken.

«Eine separate Ipsos-Umfrage, die ebenfalls am Montag durchgeführt wurde, ergab, dass weniger als die Hälfte der Amerikaner die Art und Weise, wie Biden die militärischen und diplomatischen Bemühungen der USA in Afghanistan in diesem Jahr geleitet hat, gut finden», so die Publikation.

Der Umfrage zufolge unterstützen etwa 75 % der Amerikaner die Entscheidung, mehr Truppen nach Afghanistan zu entsenden, um bis zum Abschluss des Abzugs wichtige Einrichtungen im Land zu sichern. Ungefähr die gleiche Anzahl der Befragten befürwortete die Evakuierung von Afghanen, die mit den US-Streitkräften im Lande zusammengearbeitet hatten.

«Die Zustimmung zu Bidens Handeln in Afghanistan ist noch geringer als die des ehemaligen Präsidenten George W. Bush. Bush, der die Invasion in Afghanistan anordnete und die Vereinigten Staaten in einem kostspieligen und letztlich vergeblichen Versuch bestärkte, eine neue Führung im Land zu konsolidieren», fasst Reuters zusammen.

* Terroristische Organisation, die in Russland verboten ist

Bemerkungen: