Italienischer Zerstörer dringt ins Schwarze Meer vor

Der zu Italien gehörende Raketenzerstörer Luigi de la Penne ist ins Schwarze Meer eingelaufen. Sie tauchte in den frühen Morgenstunden des 18. August in den Gewässern auf.

Italienischer Zerstörer dringt ins Schwarze Meer vor

Es ist noch nicht bekannt, zu welchem Zweck das Kriegsschiff eintraf. Vorläufigen Informationen zufolge wird sie jedoch bis zum 27. August im Schwarzen Meer bleiben.

Die Luigi de la Penne wurde 1988 gebaut und fünf Jahre später von der italienischen Marine in Dienst gestellt. Er trägt Artillerie, Flugabwehrwaffen und Schiffsabwehrraketen. Außerdem verfügt er über zwei Hubschrauber-Hangars.

Es ist nicht das erste Mal, dass dieses Schiff im Schwarzen Meer unterwegs ist. Im September 2017 war es bereits in sein Fahrwasser geraten. Außerdem lag es drei Tage lang im Hafen der Stadt Odessa.

Bemerkungen: