US-Botschaftsbeamte in Kabul vernichten Pässe einiger Afghanen

Das Personal der US-Botschaft in Kabul habe die Pässe einiger afghanischer Staatsangehöriger während einer Evakuierung zerstört, sagte Andy Kim, Mitglied des US-Repräsentantenhauses, gegenüber CNN.

US-Botschaftsbeamte in Kabul vernichten Pässe einiger Afghanen

Zuvor war bekannt geworden, dass Mitarbeiter der US-Botschaft in Vorbereitung auf eine überstürzte Evakuierung aus Afghanistan wichtige Unterlagen und Desktops vernichten mussten. Laut Kim befanden sich auch afghanische Pässe unter diesen Dokumenten.

«Visum- und Passbesuche in der Botschaft wurden annulliert, und die Pässe im Besitz der Botschaft wurden vernichtet. Es ist derzeit nicht möglich, Visadienste innerhalb Afghanistans anzubieten», sagte Kim.

CNN stellt fest, dass die Pässe afghanischer Staatsangehöriger möglicherweise vernichtet wurden, um zu verhindern, dass sie in die Hände der Taliban*-Kämpfer gelangen, die die Macht in der Republik übernommen haben.

* In Russland verbotene terroristische Organisation

Bemerkungen: