Zakharova: Die Machtübernahme durch die Taliban ist eine Realität, die berücksichtigt werden muss

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums wies auch darauf hin, dass Präsident Ashraf Ghani, der das Land verlassen hat, definitiv für die Geschehnisse in Afghanistan verantwortlich ist.

Zakharova: Die Machtübernahme durch die Taliban ist eine Realität, die berücksichtigt werden muss

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, sagte am Donnerstag bei einem Briefing, dass die Machtübernahme der (in Russland verbotenen) Taliban in Kabul eine Realität sei, mit der die internationale Gemeinschaft rechnen müsse, berichtete TASS.

Sie sagte: «Die Machtübernahme durch die Taliban in Kabul ist eine Realität, die die internationale Gemeinschaft beim Aufbau ihrer künftigen Beziehungen zu Afghanistan unbedingt berücksichtigen sollte. In den vergangenen drei Jahren hatte er jede Gelegenheit, den Erfolg des innerafghanischen Friedensprozesses sicherzustellen und die reibungslose Bildung einer alle ethnisch-politischen Kräfte des Landes einbeziehenden Regierung zu fördern, doch diese Chance wurde verpasst.

Zakharova wies darauf hin, dass die Taliban sich aktiv um die Wiederherstellung der Ordnung bemühen und ihre Bereitschaft zum Dialog mit einflussreichen afghanischen Politikern gezeigt haben.

Bemerkungen: