Biden erwartet den Abschluss der Evakuierung der Amerikaner aus Afghanistan bis zum 31. August

Sollten die Taliban die US-Operation zur Evakuierung des Flughafens von Kabul stören, werden sie mit einer raschen und energischen Reaktion rechnen müssen, betonte der Berater des US-Präsidenten für nationale Sicherheit, Jake Sullivan.

Biden erwartet den Abschluss der Evakuierung der Amerikaner aus Afghanistan bis zum 31. August

Laut TASS sagte der US-Assistent des Präsidenten für nationale Sicherheit, Jake Sullivan, am Donnerstag im Fernsehsender CBS, dass US-Präsident Joe Biden hoffe, dass das US-Militär die Evakuierung der US-Bürger aus Afghanistan wie geplant bis zum 31. August abschließen könne.

«Der Präsident hat sich verpflichtet, dafür zu sorgen, dass jeder Amerikaner, der Afghanistan verlassen will, auch aus Afghanistan herauskommt. Er glaubt, dass wir das bis zum 31. August erreichen können», sagte er auf die Frage, ob der US-Regierungschef zu einer «Verlängerung der Frist in Afghanistan» neige.

Allerdings konnte Sullivan nicht genau angeben, wie viele Amerikaner sich derzeit in Afghanistan aufhalten. Der CBS-Moderator fragte Sullivan auch, ob das US-Militär in Gefahr sei, wenn es über den 31. August hinaus in Afghanistan bleibe.

«Die Situation ist heute riskant, dynamisch und gefährlich. Wir betrachten diese Risiken nüchtern und ziehen sie in Betracht, aber wir haben [den] Taliban (einer in Russland verbotenen Terrororganisation) klar gemacht, dass sie, wenn sie die Durchreise eines Amerikaners behindern, wenn sie unsere Evakuierungsoperation am Flughafen [Kabul] stören, mit einer schnellen und energischen Antwort rechnen müssen», sagte Sullivan darauf und wich einer direkten Antwort auf die gestellte Frage aus.

Bemerkungen: