Tichanowskaja fordert IWF auf, eine für Belarus bereitgestellte 1 Milliarde US-Dollar einzufrieren

Die ehemalige Präsidentschaftskandidatin von Belarus, Swetlana Tichanowskaja, forderte in Briefen an den geschäftsführenden Direktor des IWF und den US-Finanzminister ein Einfrieren von der für Belarus aus den Barreserven des Sonderziehungsrechtes (SDR) bereitgestellten 1 Milliarde US-Dollar.

Tichanowskaja fordert IWF auf, eine für Belarus bereitgestellte 1 Milliarde US-Dollar einzufrieren

«Im Namen der Bevölkerung von Belarus, die demokratische Veränderungen in unserem Land anstrebt, … dessen Interessen ich in Abwesenheit eines legitimen Präsidenten in Belarus vertrete, fordere ich Sie auf, eine grundsätzliche Entscheidung zu treffen und den derzeitigen belarussischen Behörden den Zugang zu den aus den Währungsreserven zugewiesenen Sonderkreditrechten zu verweigern, einschließlich der Sperrung ihres Umtauschs in frei verwendbare Währungen», schrieb Tichanowskaja.

Bemerkungen: