Erdoğan hofft auf eine Zunahme der russischen Gaslieferungen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hofft auf eine Zunahme der russischen Gaslieferungen durch die Turkish-Stream-Pipeline.

Erdoğan hofft auf eine Zunahme der russischen Gaslieferungen

Das gab er in einem Telefongespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin bekannt.

Ihm zufolge legen die Türkei und Russland großen Wert auf die Zusammenarbeit im Wirtschaftsbereich. Erdoğan hofft, dass der Gasfluss durch den Turkish Stream erhöht wird, heißt es in einer Erklärung des Büros des Präsidenten der Türkei.

Serbien und Ungarn haben den Bau einer Gaspipeline zur Fortsetzung des Turkish Streams bereits abgeschlossen. Jetzt können die Länder Süd- und Südosteuropas russisches Gas ohne Transit durch die Ukraine erhalten.

Bemerkungen: