Taliban*: Wir wollen eine friedliche Lösung der Situation finden

Ein Taliban*-Sprecher besuchte heute die russische Botschaft in Kabul und forderte russische Diplomaten auf, den Milizenführern in der Panjshir-Schlucht mitzuteilen, dass die Taliban* mit ihnen eine politische Einigung erzielen wollen.

Taliban*: Wir wollen eine friedliche Lösung der Situation finden

Das gab der russische Botschafter Dmitrij Zhirnow bekannt.

Laut dem Diplomaten ist die Provinz Panjshir derzeit der einzige Punkt in Afghanistan, der nicht unter der Kontrolle der Bewegung steht.

«Ein hochrangiger Vertreter des Politbüros der Taliban* kam in unsere Botschaft. Er bat uns, dem Volk von Panjshir eine politische Botschaft zu übermitteln. Am Tag zuvor ist der erste Vizepräsident des Landes, Amrullah Saleh, von Kabul nach Panjshir gezogen. Er hat sich selbst zum Präsidenten ernannt. Der Sohn des ehemaligen Kommandanten der Mudschaheddin, Ahmad Masud, ist dort. Sie versuchen, eine Miliz zusammenzustellen», erklärte Dmitryij Zhirnow.

Außerdem baten die Taliban* russische Diplomaten, den Panjshir-Führern zu vermitteln, dass die Vertreter der Bewegung einen friedlichen Weg zur Lösung der Situation finden wollen, beispielsweise durch eine politische Einigung.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: