Johnson und Erdoğan haben über die Lage in Afghanistan gesprochen

Der britische Premierminister Boris Johnson und der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan haben bereits Gespräche geführt.

Johnson und Erdoğan haben über die Lage in Afghanistan gesprochen

«Der Premierminister hat mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan über die Krise in Afghanistan gesprochen», heißt es in der Erklärung.

Die Seiten erörterten die Bedeutung einer gemeinsamen Arbeit der internationalen Gemeinschaft zur Stabilisierung der Lage und zur Unterstützung der afghanischen Bevölkerung im Land und in der Region.

Zuvor hatte Johnson dringende G7-Gespräche zu Afghanistan angekündigt, die am 24. August stattfinden werden.

Bemerkungen: